Lernen Sie Cloud Computing kennen: Eine Einführung in SaaS

Das Business entwickelt sich ständig weiter, ohne eine Cloud-Computing-Plattform geht heute gar nichts mehr. Software-as-a-Service- oder SaaS-Plattformen sind eine großartige Möglichkeit, Ihr Unternehmen mit Cloud Data Analytics auszustatten. Sie helfen einem Unternehmen, flexibel und agil zu sein und alle seine Mitarbeiter schnell und einfach zu verbinden.

SaaS-Cloud-Computing-Plattformen sind agil und helfen Unternehmen, die Zugänglichkeit zu verbessern

Was ist SaaS?

Als gebrauchsfertige Plattform ist Software-as-a-Service (SaaS) die grundlegendste Cloud-Computing-Plattform überhaupt. SaaS wird auch als On-Demand-Software, webbasierte Software oder gehostete Software bezeichnet. Ein Anbieter stellt vielen verschiedenen Unternehmen die gleiche Plattform zur Verfügung, und ist für die Partitionierung der Benutzerdaten sowie Wartung und Updates verantwortlich. Für Anwender ist SaaS unkompliziert – die Plattform kann schnell bereitgestellt werden und erfordert keine Entscheidungen über die Infrastruktur. Sie zahlen nur für die Nutzung und können jederzeit nach Bedarf nach oben oder unten skalieren.

Warum ist SaaS wichtig?

SaaS-Plattformen sind einfach einzurichten und erschwinglich, sie können zudem Produktivität und Konnektivität steigern. Die Startkosten sind relativ niedrig und hängen von den Anforderungen Ihres Unternehmens ab - Sie müssen keine Softwarelizenz im Voraus kaufen, die wahrscheinlich unnötige Funktionen enthält. SaaS-Plattformen brauchen auch keine spezifische, teure Hardware. Da der SaaS-Anbieter die Plattform wartet und aktualisiert, können Sie Ihre IT-Mitarbeiter freistellen und Ihrem Unternehmen Geld sparen.

Wie bei den meisten as-a-Service-Plattformen liegt ein großer Teil der Attraktivität von SaaS in Zugänglichkeit und Konnektivität. SaaS-Plattformen werden über das Internet bereitgestellt, sodass Benutzer nur eine Internet-Verbindung und ein entsprechendes Gerät benötigen. Anwender können während der Nutzung nahtlos zwischen Devices wechseln.

Was ist der Unterschied zwischen SaaS und anderen "as-a-Service"-Plattformen?

Von allen as-a-Service-Plattformen, einschließlich IaaS (Infrastructure-as-a-Service) und PaaS (Platform-as-a-Service), ist SaaS am schnellsten einzurichten und am einfachsten zu bedienen. Es erfordert höchstens minimales Eingreifen und erzeugt keinen Unmut beim Anpassen oder der Wartung. Die schnelle Bereitstellung spart Ihnen und Ihren Mitarbeitern Zeit und Geld und lässt alle von überall her schneller zusammenzuarbeiten.

Das geringe Maß an Anpassung kann sowohl Vor- als auch Nachteil sein: Es ist großartig, wenn Sie schnell loslegen möchten. Wenn Sie jedoch mehr Kontrolle wünschen oder eine Grundlage für andere Projekte benötigen, die Programmierung oder Datenmanipulation erfordern, ist PaaS oder IaaS möglicherweise besser für Sie geeignet.

Cloud computing comparison chart of SaaS, PaaS, and IaaS

Wie SaaS Ihnen hilft, im Wettbewerb zu bestehen

Da immer mehr Menschen remote arbeiten, sind SaaS-Plattformen unerlässlich geworden. Sie verbinden Mitarbeiter über Städte, Staaten und verschiedene Zeitzonen hinweg. Sie sind schnell bereitgestellt und erfordern keine spezielle Hardware oder Wartung durch die Anwender, sodass Sie kaum IT und noch weniger Zeit benötigen, um loszulegen.

SaaS macht es Ihnen auch einfach, die immer wichtiger werdenden Analysen in Ihr Unternehmen zu integrieren. Eine SaaS-Plattform hilft Ihnen, Daten zu sammeln und auszuwerten, was Ihren Kundenservice verbessert, Ihre Zielgruppe verständlicher macht und Ihre Reichweite steigert.

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die Zukunft vor

Um ein Unternehmen zukunftsfähig zu machen, benötigen Sie einen einheitlichen, datengesteuerten Ansatz durch Cloud-Computing. Mit einer SaaS-Plattform wie der Cloud-basierte as-a-Service-Plattform Teradata Vantage können Sie Datenanalysen in das bestehende Analyse-Ecosystem Ihres Unternehmens integrieren.

Neugierig, was Teradata Vantage für Sie tun kann?