So holen Sie mehr aus Ihrem Data Warehouse heraus

Daten spielen in fast jedem Unternehmen eine zentrale Rolle. Wenn es um die Zentralisierung und Speicherung dieser Daten geht, sind Data Warehouses die erste Wahl. Der Einsatz des Data Warehouse auf Unternehmensebene kann den Zugriff auf Daten und die Nutzung von Analysen erleichtern. Erfahren Sie mehr über das Enterprise Data Warehouse-Modell und wie es Ihrem Unternehmen einen Mehrwert liefern kann.

Lassen Sie Ihr Data Warehouse mehr für Sie tun

Das Sammeln und Organisieren von Daten und das Gewinnen von Erkenntnissen daraus ist heute wichtiger denn je. Weil sich Daten aus den verschiedensten Quellen speisen - darunter Menschen, Produkte und Dinge alle Art - und zudem exorbitant vermehren, sind sie zur Währung des Geschäftserfolgs geworden. Als zentralisierte Anlaufstelle für solche Daten spielt das Data Warehouse eine immer wichtigere Rolle beim Beantworten von Anfragen durch Mitarbeiter aus allen Abteilungen.

Bei Teradata sehen wir das Data Warehouse (DWH) nicht nur als ein Produkt, sondern als prozessbezogen an – für uns ist das ein sich ständig weiterentwickelnder und selbstständig lernender Ansatz, der Daten sammelt und verwaltet. So können Geschäftsanfragen beantwortet werden, die früher nicht mal gestellt werden hätten können. Ein Enterprise Data Warehouse (EDW) erweitert dieses Konzept auf alle Organisationsebenen und hilft immer mehr Einzelanwendern und Teams, Ad-hoc-Untersuchungen und Drilldown-Analysen durchzuführen.

Es gibt zwar verschiedene Arten von Data Warehouses, in der Regel sind sie jedoch…

…fachorientiert.

Menschen können über Topics, die mit Geschäftseinheiten und Prozessen verbunden sind, auf Daten zugreifen.

…mit Daten konsistent integriert.

Datenformate und -werte sind über alle Tabellen hinweg standardisiert, um vollständige und genaue Daten zu liefern. Diese Daten müssen integer sein – mit anderen Worten: Daten können keine Informationen über Kauftransaktionen ohne entsprechende Kundendatensätze geben.

…dank Updates in Echtzeit immer auf dem neusten Stand.

Änderungsverläufe werden angezeigt, wodurch ein effektives Gedächtnis des Unternehmens entsteht. Alle Daten müssen aufbewahrt werden und dürfen bei Aktualisierungen nicht geändert werden.

Stärkung des Unternehmens

Ein gut konzipierter Data-Warehousing-Prozess kann die Kultur, Strategie und Entwicklung eines Unternehmens verändern, und zwar durch…

…den Austausch von Informationen über Abteilungen hinweg. Die Zusammenführung unterschiedlicher Datenquellen an einem einzigen Ort kann Datensilos reduzieren und die Datenkonsistenz sicherstellen.

…das schnelle Liefern präziser Antworten unter Einbeziehung mehrerer Standpunkte. Das effiziente Generieren von Antworten auch auf die schwierigsten Geschäftsfragen hilft Entscheidern, den richtigen strategischen Kurs einzuschlagen.

…die Bereitstellung einer einzigen, zutreffenden Version. Jeder in einer Organisation kann aus demselben Informationstopf schöpfen. Dieses Niveau des universellen Zugangs entlastet die IT, da mehr Datenwissenschaftler auch mehr Wert schaffen können.

Mit diesen Funktionen optimieren Unternehmen den Zugang zu Datenprozessen, werden schneller und flexibler bei der Analyse und erhalten ein besseres Verständnis des Kundenverhaltens.

Geschichte

Die Idee des Data Warehousing nahm erstmals in den 1960er und 1970er Jahren Gestalt an. 1988 kam mit der Veröffentlichung eines Beitrags im IBM Systems Journal ein bahnbrechender Moment. Barry Devlin und Paul Murphy erklärten die Notwendigkeit eines "integrierten Sammelbeckens für Unternehmensdaten", das "die verschiedenen Stränge der Informationssystemaktivitäten innerhalb des Unternehmens zusammenführen könnte".

Als das Internet sich durchsetzte und Smartphones auftauchten, wurde Cloud Computing zu einer praktikablen Option, um die daraus resultierende und stetig wachsende Menge der weltweit produzierten Daten zu bewältigen. Cloud Computing führte eine neue Art von Data Warehouse ein – eines, das Cloud-basiert war und als Service angeboten wurde.

Die Perspektive von Teradata

Seit mehr als vier Jahrzehnten steht Teradata an der Spitze der Entwicklung von Data Warehouses. Mit Teradata Vantage kombinieren wir diese Expertise mit der Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud.

Teradata Vantage ist die führende Hybrid-Cloud-Analysesoftware, die 100 Prozent Ihrer Daten nutzt, um alles, überall und jederzeit zu untersuchen. Die Lösung offeriert branchenführende Performance in großem Maßstab und lässt sich einfach in Ihre aktuellen Systeme integrieren. Teradata Vantage bietet Flexibilität und Kontrolle, unabhängig von Ihren Anforderungen oder neuen Technologien.

Neugierig, was Teradata Vantage für Sie tun kann?