Verfügbarkeit

Werden as-a-Service-Abonnements mit einem Verfügbarkeits-SLA geliefert?

Ja. Teradata wird wirtschaftlich vertretbare Anstrengungen unternehmen, um Vantage auf AWS-Systemen allgemein 7 x 24 x 365 verfügbar zu machen. Teradata strebt ein Service Level Agreement (SLA) (ohne geplante Ausfallzeiten) von 99,9 % pro Monat an. Weitere Informationen finden Sie in der  Cloud Service Description.

Welche Verfügbarkeitstechniken werden verwendet?

Teradata Vantage ist so konfiguriert, dass der Fallback-Schutz für alle Tabellen verwendet wird. Fallback bietet eine Schutzebene, die über den Verlust redundanter Hardware hinausgeht. Beim Fallback ist eine sekundäre Kopie der Daten auf einem anderen Knoten vorhanden. Das System wird neu gestartet, sobald die ausgefallene Infrastruktur ersetzt oder wiederhergestellt ist, wird Vantage mithilfe der Fallback-Datenkopien neu erstellt.

Habe ich während der Skalierung Zugriff auf mein Teradata-System?

Einige Skalierungsvorgänge können sofort ohne Ausfallzeiten ausgeführt werden (z. B. mit Elastic Performance on Demand oder EPOD), andere Skalierungsvorgänge erfordern nur einen kurzen Neustart, aber keine Datenumverteilung.

Für die permanente Systemerweiterung stehen Teradata-Systeme für schreibgeschützte Vorgänge zur Verfügung, bei denen Benutzer keine Daten laden oder ändern, sondern weiterhin Abfragen und Berichte ausführen können. Wenn die neuen Ressourcen bereit sind, gibt es einige Minuten geplanter Ausfallzeit, um von den früheren zu neuen Ressourcen überzugehen.

Wie oft werden meine Daten gesichert?

Ihre as-a-Service-Systeme werden standardmäßig täglich gesichert. Die beiden neuesten Sicherungskopien werden in eine sekundäre Speicherumgebung repliziert, in der Regel Amazon S3.

Werden Backups automatisch konfiguriert?

Ja. Der Nutzer SYSBACK in Vantage wird verwendet, um Backups durchzuführen. Um Kennwörter für das SYSBACK-Konto zu ändern, müssen sich Benutzer über ein Änderungsmanagement-Ticket in der Konsole mit Teradata Cloud Operations abstimmen, um unterbrechungsfreie Backups zu gewährleisten.

Was ist, wenn ich meine Daten wiederherstellen muss? Wie wird dieser Prozess durchgeführt?

Stellen Sie einfach einen Wiederherstellungsantrag (entweder auf Tabellen-, Datenbank- oder vollständiger Systemebene) über die Konsole.

Konnektivität

Welche Möglichkeiten der Konnektivität gibt es für mein(e) Cloud-System(e)?

Wählen Sie aus mehreren Methoden für die Verbindung mit einem Vantage on AWS-System. Teradata empfiehlt AWS Transit Gateway, mit dem Benutzer privat und sicher auf ihr as-a-Service-Konto zugreifen können. Kunden können auch AWS PrivateLink, AWS Direct Connect und Virtual Private Network (VPN) verwenden.

Muss ich zusätzliche Einstellungen vornehmen, um eine Verbindung über AWS PrivateLink herzustellen?

Ja. Bitte befolgen Sie die Schritte, die angezeigt werden, wenn Sie auf das "i"-Symbol im PrivateLink-Widget in der Konsole klicken. Die Schritte müssen im AWS-Konto über die AWS-Konsole ausgeführt werden.

Kann ich eine VPN-Verbindung zwischen meinem lokalen Unternehmensnetzwerk und meinem Vantage on AWS-System einrichten?

Ja. Im as-a-Service-Abonnementpreis ist eine 100 Mbit/s Site-to-Site-VPN-Konfiguration über öffentlich routingfähige IP-Adressen enthalten. Diese Methode kann genutzt werden, um das as-a-Service-System und ein Unternehmensnetzwerk über ein VPN zu verbinden, in dem eine lokale Firewall/ein Router verwendet wird, um die IPsec-Site-to-Site-Tunnelverbindung zu beenden, die alle Daten verschlüsselt.

Zusammen mit dem 100 Mbit/s Site-to-Site VPN ist auch 1% (der Systemgröße) für die Datenübertragung aus der AWS-Region / VPC im Preis inbegriffen. Für zusätzliche Übertragungen fallen zusätzliche Kosten an (eine Weitergabe der AWS-Ausgangsgebühren).

Reichen 100 Mbit/s über VPN für meine Datenverschiebungsanforderungen aus?

Ob ein Workload mehr Bandbreite als 100 Mbit/s benötigt oder nicht, hängt davon ab, wie viele Daten voraussichtlich in das as-a-Service-System oder aus dem as-a-Service-System verschoben werden. Folgen Sie diesem Link für einen einfachen Rechner, um die Bandbreitenanforderungen für die Datenübertragung besser zu verstehen.

Bitte beachten Sie auch, dass Site-to-Site-VPN-Verbindungen über das Internet zwar sicher sind, die tatsächliche Bandbreite jedoch variiert. Für eine garantierte Bandbreite müssen Benutzer wie oben beschrieben eine dedizierte private Verbindung verwenden.

Was wird benötigt, um ein Site-to-Site-VPN einzurichten?

Ein Teradata Site-to-Site-VPN-Formular muss an Teradata Cloud Operations gesendet werden, bevor ein VPN-Tunnel eingerichtet werden kann. Dieses Formular wird den Kunden vom Teradata-Team bei Auftragserteilung ausgehändigt. Für das Routing des Rückdatenverkehrs über das Standort-zu-Standort-VPN sind zwei globale öffentliche IPs erforderlich.

Was ist der beste Weg, um auf meine as-a-Service-Umgebung zuzugreifen?

Bei der Bereitstellung eines as-a-Service-Vantage-Systems werden Anweisungen zum Zugriff auf die Umgebung bereitgestellt. Benutzer erhalten eine Liste der IP-Adressen für ihr/ihre Datenbanksysteme, den Viewpoint-Server und den Utilities-Server sowie Anweisungen zum Zugriff auf die einzelnen Benutzer. Die Viewpoint- und Utility-Server werden für den Zugriff auf Datenbanksysteme aus dem Vantage-System des Benutzers vorkonfiguriert.

Externe IP-Adressen werden bereitgestellt, um direkt von Servern oder Desktops innerhalb eines internen Netzwerks auf Datenbanksysteme zuzugreifen und Teradata Tools & Utilities herunterzuladen.
Der Datenbankzugriff auf Teradata ist über einen der folgenden Treiber und Dienstprogramme möglich:
  • ODBC-, JDBC-, OLE DB-Treiber
  • Netzdatenanbieter
  • Teradata CLIv2
  • Teradata Plug-in für Eclipse
  • BTEQ – Kommandozeilen-Abfragetool
  • Teradata Studio – für die Eclipse-basiertes Datenbank-Abfrage

Konsole

Was ist die Konsole?

Die Konsole ist eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche zur Überwachung und Verwaltung von as-a-Service-Systemen. Für die Konsole fallen keine zusätzlichen Kosten an, alle as-a-Service-Bereitstellungstypen und -regionen werden unterstützt.

Wie erhalte ich meine Anmeldeinformationen für die Konsole?

Die Anmeldeinformationen für die Konsole werden den Benutzern per E-Mail zugesandt, sobald ein as-a-Service-Konto erstellt wurde. Nach Erhalt und Änderung der Anmeldeinformationen gemäß den Anweisungen in der E-Mail können sich Nutzer mit einem Chrome-Webbrowser bei der Konsole anmelden.

Wo finde ich die Dokumentation für die Konsole?

Informationen zur Konsole finden Sie direkt in der Konsole selbst. Klicken Sie einfach auf die "i" -Symbole.

Wie beginne ich mit der Nutzung der Konsole?

Bestehende as-a-Service-Kunden können sich mit ihren Teradata Support-Anmeldeinformationen über Chrome bei der Management-Webkonsole anmelden. Neue Kunden erhalten Anmeldeinformationen, sobald ihre Systeme eingerichtet und einsatzbereit sind.

Welche Funktionen unterstützt die Konsole?

Zu den verfügbaren Funktionen gehören:
  • Ressourcenübersicht und Konfigurationen
  • Rechenelastizität: Hoch-/Runter- und In/Out-Skalierung
  • Kostenoptimierung: Stopp/Start
  • Speichererweiterung
  • Festplatten- und CPU-Auslastung
  • Nutzungsmessung
  • Verfügbarkeitsberichte
  • Ereignisbenachrichtigungen
  • IP-Info: CIDR, Vantage, Viewpoint
  • Backup-Verlauf und -Verwaltung
  • Backup Storage-Messung
  • Unterstützung der Ticketverwaltung
  • Benutzerverwaltung

Welche Richtlinien für die Benutzerzugriffsverwaltung kann ich in der Konsole implementieren?

Service-Bezieher und Zugriffsmanager können Benutzern bestimmte Rollen mit eingeschränktem Zugriff zuweisen.

Kann ich ServiceNow anstelle der Konsole verwenden, um Support-Tickets zu bearbeiten?

Ja, Benutzer können beide Optionen verwenden, um Support-Tickets zu öffnen/zu aktualisieren/zu überwachen. Die Konsole bietet eine gefilterte, einfachere Ansicht von Tickets. Für detaillierte Ansichten klicken Sie auf ein Ticket, um es in ServiceNow zu öffnen.

Wie kann ich den Support kontaktieren, wenn ich ein Problem mit meiner Teradata-Instanz feststelle?

Kunden können vorhandene Teradata Support-Kanäle nutzen oder eine neue Anfrage über den Support Ticketing-Bereich der Konsole öffnen.

Was ist die kleinste Granularität des Zeitintervalls für die Daten, die die Konsole empfängt und aggregiert?

Die meisten System- und Datenbankmetriken werden in 5 Minuten-Intervallen empfangen und aggregiert.

Was zeigt der Abschnitt "Backup" der Konsole an?

Im Abschnitt Backup werden alle registrierten Backup-Jobs sowie die Möglichkeit angezeigt, die Parameter der Backups zu bearbeiten. Die neuesten Backup Event-Logs sind ebenfalls in dieser Ansicht verfügbar. Bei Backups können wöchentliche Berichte jeden Mittwoch an die E-Mail gesendet werden, die der in ServiceNow registrierten Rolle "Technischer Kontakt" zugewiesen ist. Senden Sie ein neues Serviceticket, um sich für diesen wöchentlichen Backup-Bericht anzumelden.

Laden von Daten

Wie lade ich Daten in mein as-a-Service-System?

Datenladevorgänge werden auf folgende Weise durchgeführt:

  • Teradata Parallel Transporter – (empfohlen)
    • Load Operator zum Einfügen von Daten in leere Tabellen (schnellste)
    • Update-Operator zum Einfügen/Aktualisieren von Daten in aufgefüllte Tabellen
    • Stream-Operator zum gleichzeitigen Einfügen von Daten in Tabellen (erweiterte Option)
    • Inserter-Operator zum Einfügen von BLOB-Daten
  • Eigenständige Legacy-Tools – (zur Unterstützung von Legacy-Skripten)
    • Schnelles Laden
    • FastExport
    • MultiLoad
    • TPump (erweiterte Option)

Was ist der beste Weg, um große Dateien auf mein Vantage on AWS-System zu laden?

Tragbare Speichergeräte von AWS können verwendet werden, um große Datenmengen in eine As-a-Service-Umgebung zu übertragen. Weitere Informationen finden Sie im Cloud Import/Export-Dokument, das im Cloud Service Desk verfügbar ist. Teradata Parallel Transporter kann Datendateien in Formaten mit Trennzeichen oder fester Breite laden.

Allgemein

Wird Teradata Vantage als Service auf AWS angeboten?

Ja, Teradata Vantage on AWS ist ein verwalteter Cloud Service für Analytics in großem Maßstab. Es bietet sichere, skalierbare Single Tenant-Umgebungen, in denen Teradata das Vantage-System in Amazon Web Services bereitstellt und verwaltet, sodass sich Kunden auf Antworten konzentrieren können, statt auf die IT. Die Nutzung as-a-Service ermöglicht es Anwendern, schnell loszulegen und bedarfsgerecht zu skalieren.

Was sind die geschäftlichen Vorteile?

Vantage-as-a-Service wurde von Grund auf so konzipiert, dass es in vier kritischen Bereichen geschäftliche Vorteile bietet:
  • Leistung: Vantage ist die leistungsstärkste Analysesoftware für always-on analytics in der Cloud. Kein anderes Angebot kann mit dem branchenführenden Durchsatz und den Top-Antwortzeiten mithalten.
  • Sicherheit: Sicherheit hat für Teradata oberste Priorität, gerade wenn es um die as-a-Service-Umgebungen geht, die für Kunden bereitgestellt und gewartet werden soll. Teradata investiert in Audits von Drittanbietern, um die Einhaltung von DSGVO, PCI, HIPAA, ISO 27001 sowie SOC 1 und 2 nachzuweisen.
  • Verfügbarkeit: Teradata garantiert vertraglich die Betriebszeit von Vantage in AWS-Umgebungen. Ein Service Level Agreement für eine Verfügbarkeit von 99,9 % bedeutet mehr Produktivität und höhere Zufriedenheit für Business Analysten und Data Scientists.
  • Betrieb: Teradata übernimmt Aufgaben auf Infrastrukturebene – Software-Patches, Versions-Upgrades, tägliche Backups, Performance-Reporting und Support-Ticket-Lösung – damit sich Kunden auf das Management des Unternehmens konzentrieren können.

Welche Fähigkeiten sind damit verbunden?

Die Funktionen von Teradata Vantage on AWS sind beeindruckend umfassend:
  • Flexibles Kapazitätspreismodell mit monatlichen, 1-Jahres- und 3-Jahres-Optionen
  • Abonnement der weltberühmten Teradata Vantage Software
  • Leistungsstarke AWS-Infrastruktur, die von Teradata verwaltet wird
    • Sichere, konforme Umgebung, geprüft für GDPR, PCI, HIPAA, ISO 27001 und SOC 1 und 2
  • Serviceverfügbarkeitsgarantie 99,9 %
  • Web-Konsole
  • Umfassende Infrastruktur-Services:
    • Onboarding-Unterstützung
    • Unterstützung bei der Bereitstellung
    • Systemüberwachung
    • Systemwartung
    • Patch-Verwaltung
    • Software-Upgrades
    • Verschlüsselung von Daten während der Übermittlung und im Ruhezustand
    • Tägliche Backups, die von Teradata verwaltet werden
Eine vollständige Erläuterung der Funktionen von Vantage on AWS finden Sie in der Cloud Service Description.

Was sind die Anwendungsfälle?

Kunden nutzen Teradata-as-a-Service-Angebote für Vantage in den gleichen Anwendungsfällen wie andere Teradata-Bereitstellungsoptionen:
  • Production Analytics
  • Test und Entwicklung
  • Qualitätssicherung
  • Cloud Datalabs
  • Disaster Recovery
Im Abschnitt Kunden finden Sie Erfolgsgeschichten und Kundenreferenzen.

In wessen AWS-Konto wird Vantage on AWS bereitgestellt?

Standardmäßig wird Vantage on AWS in einem AWS-Konto bereitgestellt, das sich im Besitz von Teradata befindet und dem Kunden gewidmet ist. Teradata stellt die AWS Rechen- und Speicherressourcen als Teil der kompletten as-a-Service-Lösung bereit und verwaltet sie. Ausnahmsweise kann Vantage als AWS Managed Application in einem kundeneigenen AWS-Konto bereitgestellt werden, wie in diesem Dokument beschrieben.

Wo ist Vantage-as-a-Service auf AWS verfügbar?

Vantage on AWS ist in vielen AWS-Regionen auf der ganzen Welt verfügbar:

Australien
  • Sydney (ap-südost-2)
Bahrain
  • Bahrain (me-south-1)
Kanada
  • Kanada Zentral (ca-central-1)
Frankreich
  • Paris (eu-west-3)
Deutschland
  • Frankfurt (eu-central-1)
Hongkong
  • Hongkong (ap-east-1)
Irland
  • Irland (eu-west-1)
Japan
  • Tokio (ap-northeast-1)
Korea
  • Seoul (ap-nordost-2)
Singapur
  • Singapur (ap-southeast-1)
Schweden
  • Stockholm (eu-nord-1)
Vereinigtes Königreich
  • London (eu-west-2)
USA
  • N. Virginia (US-Ost-1)
  • Ohio (US-Ost-2)
  • Oregon (US-West-2)
Eingeschränkt ist Vantage on AWS auch in diesen Azure-Regionen verfügbar:
Brazilien
  • Sao Paulo (sa-east-1)
Indien
  • Mumbai (ap-süd-1)
Italien
  • Mailand (eu-south-1)
Südafrika
  • Kapstadt (af-south-1)
USA
  • N. Kalifornien (us-west-1)

Warum as-a-service für Vantage wählen?

As-a-Service-Bereitstellung von Teradata Vantage bietet die leistungsstärkste und sicherste Analytics-Plattform in der Cloud. Mit ihr können Anwender schnell loslegen und im Laufe ihrer Entwicklung skalieren. Da Teradata die Umgebung verwaltet und die Systemverfügbarkeit garantiert, können interne Teams Zeit sparen, sich auf die Bereitstellung umsetzbarer Erkenntnisse konzentrieren und den größtmöglichen Nutzen aus den Investitionen ziehen. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, flexible Kapazitätspreise für die zur Verfügung stehenden Ressourcen oder aber Verbrauchspreise zu bezahlen (Pay-as-you-go).

Wenn sie über Alternativen für Unternehmensanalysen in der Cloud nachdenken, können Sie leicht von kühnen Behauptungen über Cloud-Vorteile abgelenkt werden und die ursprüngliche Geschäftsanforderung aus den Augen verlieren: Antworten aus Daten ziehen, die zu besseren Geschäftsergebnissen führen. Teradata empfiehlt, eine portable Lösung zu wählen, die sowohl aktuelle als auch künftige Hybrid Cloud-Anforderungen unterstützt und keine internen Teams erfordert, um das gesamte analytische Ecosystem des Unternehmens neu zu programmieren, neu zu schulen oder neu auszurichten.

Transaktionen

Wer oder was sind Teradata Cloud Operations?

Das Cloud Operations-Team führt Aktivitäten wie die folgenden aus:
  • Onboarding-Unterstützung
  • Unterstützung bei der Bereitstellung
  • Systemüberwachung
  • Systemwartung
  • Patch-Verwaltung
  • Software-Upgrades
Cloud Operations überwacht und verwaltet kontinuierlich die as-a-Service-Umgebungen, um Sicherheit, Verfügbarkeit, Backups und Datenwiederherstellung zu gewährleisten.

Bietet das Teradata Cloud Operations-Team DBA-Services an?

Nein. Database Administrator-Services liegen in der Regel in der Verantwortung des Kunden, aber Kunden können sich gerne an Teradata Services wenden, um DBA- und andere Wertsteigerungsaktivitäten durchzuführen.

Wie überwache ich die Leistung meines Vantage-Systems?

Die Konsole ist die Web-basierte Schnittstelle zur Überwachung und Anpassung der Ressourcenzuordnung für ein System auf Kontoebene. Teradata Viewpoint dient primär der Überwachung und Verwaltung von Cloud-Systemen. Diese Instanz von Viewpoint kann nur as-a-Service-basierte Systeme überwachen.
Die Konsole ermöglicht Anwendern Folgendes:
  • Status aller as-a-Service-Systeme an einem Standort anzeigen
  • Überwachen und Verwalten von as-a-Service-Ressourcen
  • Anzeigen von Database Site-Metriken wie Compute- und Speicherauslastung
  • Support-Tickets öffnen und überwachen
  • Hinzufügen oder Löschen von Benutzerkonten
Weitere Informationen zur Konsole finden Sie im Abschnitt „Konsole“ in diesen FAQs.

Was überwacht Teradata Cloud Operations für mich?

Cloud Operations überwacht die Plattformverfügbarkeit, Backups und die Sicherheit der as-a-Service-Umgebung.

Wer führt die Hardware-/Softwarewartung an meinen as-a-Service-Systemen durch?

Vollständiger Support für Hardware und Software wird vom Teradata Cloud Operations-Team bereitgestellt, das Kunden informiert, wenn Updates für Teradata-Software oder Betriebssysteme empfohlen werden. Cloud Operations koordiniert bei Bedarf Vorfälle und Änderungskontrolle mit den Anwendern (für die Implementierung von Software-Updates). Hinweis: Das Testen von Software-Updates liegt in der Verantwortung des Kunden.

Wird mein System während der Softwarewartung verfügbar sein?

As-a-Service-Systeme sind nicht verfügbar, wenn die Softwarewartung während eines geplanten Wartungsfensters an Systemen durchgeführt wird. Kunden erhalten eine ausreichende Benachrichtigung, bevor eine solche geplante Wartung stattfindet.

Hat Teradata Cloud Operations Einblick in meine Daten oder Zugriff auf meine Backups?

Nein. Das Cloud Operations-Team hat keine Einblicke oder Zugriff auf Kundendaten oder Backups.

Werden meine Daten jemals in ein anderes Land übertragen oder dort gesichert?

Nein. Kundendaten werden niemals über Ländergrenzen hinweg übertragen.

Perfromance

Wie hoch ist Performance und Speicherkapazität?

Leistungs- und Speicherlimits für Vantage auf AWS lauten wie folgt:
  • Compute und I/O können von 3 TCore auf fast 1.000 TCore skaliert werden.
  • Der Speicher kann von 10 TB auf über 4 PB anwachsen.
Fallback und Komprimierung sind standardmäßig für alle Benutzertabellen aktiviert. Die tatsächlichen Komprimierungsraten variieren je nach Datendemografie – es sind jedoch Raten von 3X oder höher üblich.

Warum sollte ich AWS wählen?

  • Von Teradata Cloud Operations bereitgestellte und verwaltete Rechen- und Speicherressourcen (EC2, EBS, S3)
  • Konnektivität über AWS Transit Gateway, AWS PrivateLink, AWS Direct Connect oder VPN

Welche Teradata-Softwareversionen werden unterstützt?

Alle neuen as-a-Service-Abonnements unterstützen Teradata Vantage.

Was ist die Mindestanzahl von Knoten in einem System?

Die Mindestanzahl von Instances, die in einem einzelnen Vantage on AWS-System angegeben werden können, beträgt zwei.

Ich brauche mehr Knoten. Wie skaliere ich mein System?

Leicht. As-a-Service-Systeme sind insofern elastisch, als sie je nach Ressourcenverfügbarkeit nach oben oder unten (Anpassen der Größe von Compute-Instanzen) und/oder rein und raus (Anpassung der Anzahl der Compute-Instanzen) skaliert werden können. Die Konsole dient als Web-basierte Schnittstelle zur Überwachung und Anpassung der flexiblen Systemkapazität.

Security

Datensicherheit ist extrem wichtig. Wie gehen Sie mit Security um?

Sicherheit hat oberste Priorität, wenn es um die as-a-Service-Umgebungen geht, die Teradata für Kunden bereitstellt und verwaltet. Teradata bietet umfassende Unterstützung für alle Facetten der Cloud-Sicherheit, einschließlich physischer Sicherheit, Netzwerksicherheit, Datenschutz, Monitoring und Zugriffskontrollen.
Die Service-Architektur von Teradata wurde entwickelt, um strenge internationale Standards zu erfüllen und wird jährlich erfolgreich auditiert. Zu den Standards zählen:
  • Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
  • Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA) 
  • International Standards Organization (ISO) 27001
  • Payment Card Industry (PCI)
  • Service Organization Control (SOC) 1 and 2
Das Information Security Management System wird jährlich von Dritten überprüft, um die Einhaltung der Standards sicherzustellen. Diese Auditberichte und die neuesten Zertifizierungen sind auf Anfrage erhältlich.

Wurde Teradata Compliance-Audits unterzogen, um die Sicherheit zu überprüfen?

Ja. Teradata investiert in strenge Audits unserer as-a-Service-Angebote durch Dritte, um die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften der Branche und der Best Practices der Branche wie DSGVO, PCI, HIPAA, ISO 27001 sowie SOC 1 und 2 nachzuweisen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Cloud Security. Lesen Sie zudem die Pressemitteilung zu 3rd-Party-Audits für Sicherheit und Compliance.

Welche Authentifizierungsmethoden stehen zur Verfügung?

As-a-Service-Systeme sind LDAP-fähig. Standardmäßig verwenden sie eine native Authentifizierung für Datenbanken.

In Teradata Vantage, users DBC (superuser), SYSDBA (database management), and SECADM (security administration) are provided with TD2 authentication and default passwords. It is important for users to change passwords as soon as they can access the system. User SYSBACK is created on all Teradata systems and its password is secured by Cloud Operations. The SYSBACK user’s password should not be changed because it is used to execute daily backup operations on the system.
In Teradata Vantage werden die Benutzer DBC (Superuser), SYSDBA (Database Management) und SECADM (Security Administration) mit TD2-Authentifizierung und Kennwörtern ausgestattet. Für Anwender ist es wichtig, die Kennwörter zu ändern, sobald sie auf das System zugreifen können. Der Nutzer SYSBACK wird auf allen Teradata-Systemen erstellt, sein Kennwort wird durch Cloud Operations gesichert. Das Kennwort des SYSBACK-Nutzers sollte nicht geändert werden, da es zum Ausführen täglicher Sicherungsvorgänge auf dem System verwendet wird.

Hat Teradata Cloud Operations Zugriff auf meine Daten?

Nein. Das Teradata Cloud Operations-Team hat keine Einsicht oder Zugriff auf Kundendaten.

Werden meine Daten jemals in ein anderes Land übertragen oder dort gesichert?

Nein. Kundendaten werden niemals über Ländergrenzen hinweg übertragen.

Support

Wo finde ich die Dokumentation für Vantage on AWS?

Was sind die as-a-Service-Support-Zeiten?

Teradata bietet Cloud Service Desk-Dienste 7 x 24 x 365 unter 1-877-MY-TDATA (1-877-698-3282).

Die Konsole und das Teradata Cloud Service Portal stehen ebenfalls 7 x 24 x 365 für die Übermittlung von Vorfällen, Änderungen und Informationsanfragen zur Verfügung.

Werktag: Montag-Freitag 9:00 Uhr EST-20:00 Uhr EST.

Nächster Arbeitstag. Beispiel: Wenn ein S2- oder S3-Vorfall am Freitag nach 20:00 Uhr EST im Teradata Cloud Service Portal geöffnet wird, reagiert das Teradata-Personal am Montag um 9:00 Uhr EST auf diesen Vorfall.

Wie beantrage ich Support für meine as-a-Service-Systeme?

Bis zu fünf (5) Kundenbenutzer erhalten Zugriff auf die Konsole und das Teradata Cloud Service Portal, um Informationsanfragen zu stellen sowie Vorfälle und Änderungen zu verfolgen.

TCore-Stunden

Was ist ein TCore?

TCore ist eine Metrik, die zur Bewertung der Teradata-Software verwendet wird. TCores sind "CPU-Kernpotenzial basierend auf der I/O-Kapazität". Die TCore-Metrik bietet eine transparente, konsistente Messung einer Systemkonfiguration, die die Anzahl der verfügbaren Kerne berücksichtigt und die verfügbaren E/A-Vorgänge reduziert, um die Kerne zu beschäftigen. Diese Berechnung ist effektiv und auf alle Teradata-Bereitstellungsoptionen anwendbar und liefert somit eine kompatible Messung, um die Lizenzportabilität von einer Plattform zur anderen zu ermöglichen.

Was sind TCore-Stunden?

TCore-Stunden ist eine Metrik, die die Verfügbarkeit von TCores in der zugrunde liegenden Infrastruktur stündlich darstellt. TCore-Stunden werden berechnet, indem die TCore-Bewertungen von Instances, auf denen Teradata-Software ausgeführt wird, mit den von diesen Instances getakteten Betriebsstunden multipliziert werden.

Was sind die Vorteile von TCore-Stunden?

TCore-Stunden bieten die Flexibilität, TCores nur dann zu nutzen, wenn die zugrunde liegende Infrastruktur, auf der die Teradata-Software ausgeführt wird, bereitsteht. Viele Workloads zeichnen sich durch eine Kombination aus stationärem Verbrauch in Verbindung mit Spitzen aus (sowohl für hohe Nachfrage als auch für geringe Auslastung). TCore-Stunden bietet die Flexibilität, ein System nach oben, unten, rein und raus zu skalieren, um diese Workload-Anforderungen zu erfüllen – sowie die Möglichkeit, das System zu stoppen, wenn es nicht benötigt wird – basierend auf den Anforderungen im Laufe der Zeit, und dann nur für die entsprechenden bereitgestellten Ressourcen zu bezahlen.

Wann kaufe ich TCore-Stunden?

Kunden erwerben TCore-Stunden, wenn sie zum ersten Mal einen as-a-Service-Vertrag für Vantage auf AWS abonnieren. Teradata empfiehlt, den TCore-Hours Calculator zu verwenden, um die Anzahl der TCore-Stunden zu schätzen, die für die Systemnutzung benötigt werden. Zusätzliche TCore-Stunden können jederzeit vor Ablauf des as-a-Service-Vertrags eines Nutzers zum gleichen Preis erworben werden.

Wie kaufe ich TCore-Stunden?

Schätzen Sie zuerst die Anzahl der TCore-Stunden, die für ein System benötigt werden, mithilfe des TCore-Hours Calculator und geben Sie diesen Wert dann in das Feld TCore-Stunden in der as-a-Service-Liste ein. Die minimale Blockgröße beträgt 50.000 TCore-Stunden. Nach dem Abonnieren eines as-a-Service-Vertrags ist der Kauf abgeschlossen. Diese Menge an TCore-Stunden wird dem TCore-Stunden-Block des Benutzers hinzugefügt.

Wie lenge sind TCore-Stunden gültig?

TCore-Stunden sind für ein (1) Jahr gültig.

Was sind Baseline TCore-Stunden?

Baseline TCore-Stunden sind der Ausgangspunkt für die Schätzung, wie viele TCore-Stunden für die Baseline-Konfiguration benötigt werden. Sie stellen die Startsystemkonfiguration dar und wie viele TCore-Stunden benötigt werden, wenn Instances 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr aktiv sind.

Wie beginne ich mit der Nutzung von TCore-Stunden?

Sobald der as-a-Service-Vertrag erstellt wurde, werden TCore-Stunden dem Block der TCore-Stunden hinzugefügt. Nach der Bereitstellung Ihres Systems werden TCore-Stunden aus dem Block verbraucht. Benutzer können berechtigte, verwendete und verbleibende TCore-Stunden über die Konsole anzeigen und verfolgen.

Welchen Einfluss hat die Elastizität auf die TCore-Stunden?

Die berechtigten TCore-Stunden werden aus dem Block der TCore-Stunden eines Benutzers abgerufen, je nachdem, wie er sein System verwendet. Für den stationären Verbrauch nutzt ein System TCore-Stunden mit einer bestimmten Rate über die Zeit (pro Tag/Monat/Woche/Jahr). Beim Ausführen von Elastizitätsoperationen wie Scale Up und Scale Out werden TCore-Stunden aufgrund der zusätzlich aufgewandten Rechenressourcen schneller aus einem Block abgerufen. Beim Herunter- oder Reinskalieren wird die TCore-Stunden-Verbrauchsrate aufgrund einer geringeren Menge an verwendeten Rechenressourcen verringert. Wenn Sie ein System anhalten, wird der TCore-Stunden-Verbrauch für die Dauer des Systemstopps angehalten.

Kann ich meinem Abonnement-/SaaS-Vertrag zusätzliche TCore-Stunden hinzufügen?

Ja, Benutzer können TCore-Stunden jederzeit vor Ablauf des Vertrags zum as-a-Service-Vertrag hinzufügen.

Erhalte ich eine Rückerstattung, wenn ich mein System nicht mehr verwende?

Nein. Weitere Informationen finden Sie in der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung oder wenden Sie sich an das Teradata Account-Team.

Was passiert, wenn ich alle meine TCore-Stunden aufgebraucht habe?

Wenn ein Block von TCore-Stunden auf vollständig geleert wird, sperrt Teradata das entsprechende System für 30 Tage, danach wird diese Site gelöscht. Während der Zeit, in der das System gesperrt ist, können Benutzer es wiederherstellen, indem sie wieder TCore-Stunden bestellen. Nach Ablauf dieser 30 Tage müssen Kunden ein neues as-a-Service-System bestellen und die Daten neu laden.

Erfahren Sie, wie Sie mit Teradata Vantage Vorteile optimieren und Risiken kontrollieren können.

Glossar

AZ
Availability Zone


EC2
Amazon Elastic Compute Cloud


HIPAA
Health Insurance Portability and Accountability Act


PCI DSS
Data Security Standard der Kreditkartenindustrie

CDS
Customer Data Space


EDV
Enterprise Discount Program


IAM
Identify and Access Management


S3
Amazon Simple Storage Service

EBS
Amazon Elastic Block Store


Die DSGVO 
Datenschutz-Grundverordnung 


ISO
International Organization for Standardization


VPC
Virtual Private Cloud